Klinisch-psychologische Diagnostik

Bei der klinisch-psychologischen Diagnostik werden unter Einbeziehung verschiedener Methoden (z.B. Gespräch, standardisierte Testverfahren, Verhaltensbeobachtung) und nach aktuellen wissenschaftlichen Kriterien spezifische Fragestellungen beantwortet. 

Meine Schwerpunkte:

ADHS-Abklärung, Leistungs- und Intelligenzdiagnostik, Konzentrationsdefizite, Emotionale Probleme (Ängste, Depressionen)

Psychologische Behandlung

Angebot für Kinder und Jugendliche

Kinderpsychologin Linz, ADHS, Schulängste, Burn-Out, Depression

ADHS (Aufmerksamkeitsprobleme, Hyperaktivität, Impulsivität)

Ich biete eine individuell auf die Bedürfnisse Ihres Kindes abgestimmte Behandlung an. Hierbei ist es hilfreich, wenn Sie bereits zum Erstgespräch alle relevanten Befunde mitbringen, insbesondere jene in denen die ADHS-Diagnose gestellt wurde. Das erleichtert es mir einen auf Ihr Kind zugeschnittenen Therapieplan zu erstellen.

Dieser beinhaltet in der Regel:

  • wissenschaftlich fundierte Trainingsmethoden zur Verbesserung der Aufmerksamkeitsfähigkeit und der Impulskontrolle
  • Verhaltenstraining zur Steigerung der sozialen Kompetenz
  • Achtsamkeitstraining
  • Entspannungstechniken zur Minderung der motorischen Unruhe
  • Behandlung von Begleitproblemen

Aber auch die Elternberatung stellt einen wesentlichen Teil der Behandlung dar. Ich unterstütze Sie dabei die Herausforderungen im Alltag zu bewältigen und Ihre Beziehung zum Kind zu stärken.

Auf Anfrage gibt es die Möglichkeit von ADHS-Kinder- und Elterngruppen.

Kinder psychisch kranker Eltern

Sie, ihr Partner oder ein anderer naher Angehöriger sind an einer psychischen Störung erkrankt? Neben dem eigenen Leid des Betroffenen kann die Krankheit auch eine Belastung für das Familiensystem darstellen. Insbesondere Kinder finden sich dabei oftmals in einer schwierigen Lage, da sie die Veränderungen die eine psychische Störung beim erkrankten Menschen hervorruft noch nicht verstehen und richtig zuordnen können.

Ich unterstütze Sie und Ihre Familie dabei, dem Kind altersgemäße Informationen und Strategien mitzugeben, um Sie und ihr Kind zu entlasten und den herausfordernden Alltag gemeinsam wieder gut meistern zu können.

Emotionale Probleme (Ängste, Depressionen, Aggressives Verhalten)

Schulische Probleme (Schulängste, Mobbing, Verhaltensauffälligkeiten)

Angebot für Erwachsene

Burnout

Burnout ist in aller Munde. Es handelt sich hierbei um eine Entwicklung, die durch chronischen Stress und Überforderung in Gang gesetzt wird. Ohne entsprechende Gegenmaßnahmen kann es zu einem Zustand ausgesprochener emotionaler, geistiger und körperlicher Erschöpfung kommen und zu ernsten psychischen Leiden wie z.B. einer Depression.

Burnout betrifft dabei nicht nur berufstätige Menschen. Jede längerfristige psychische Belastung kann zu einer Erschöpfung führen.

Ich unterstütze Sie dabei wirksame Maßnahmen zur Vorbeugung oder Gegensteuerung zu entwickeln und Ihre innere Ruhe und Ausgeglichenheit wiederzufinden.

ADHS im Erwachsenenalter

ADHS (Aufmerksamkeitsdefizits-/Hyperaktivitätssyndrom), das lange Zeit ausschließlich als Störung des Kindesalters bekannt war, betrifft und belastet tatsächlich viele bis ins Erwachsenenalter.

Zwar ändert sich das Krankheitsbild häufig mit zunehmendem Alter (die Hyperaktivität wird geringer), das Grundproblem des Aufmerksamkeitsdefizits bleibt jedoch bestehen und führt häufig zu massiven Schwierigkeiten den Alltag und das Leben in geordneten Bahnen zu bringen.

Neben gesprächspsychologischer Unterstützung erhalten Sie bei mir auf Anfrage auch eine diagnostische Abklärung bei Verdacht auf ADHS im Erwachsenenalter.

Krisensituationen

Depressionen

Ängste

Gedächtnistraining

Ich biete vorbeugendes Gedächtnis- und Konzentrationstraining an für alle die auch im Alter „geistig fit“ bleiben wollen.

Aber auch bei dementiellen Erkrankungen ist ein frühzeitig begonnenes Training essentiell um die Gehirnfunktionen solange wie möglich zu erhalten und den Krankheitsverlauf günstig zu beeinflussen.
Um das Training dabei spezifisch auf die betroffenen neuropsychologischen Funktionen abstimmen zu können, bitte ich Sie um Mitnahme der relevanten ärztlichen und psychologischen Befunde.

 

Da wurde ich anders 

Eine Zeitlang bewunderte ich jene, die nie sagen: “Ich bin müde“, die nie klagen: „Ich kann nicht mehr“, die nie fragen: “Wer hilft mir?“ Eine Zeitlang beneidete ich jene, die immer lächeln, die alles schaffen, die ständig geben, die keine Träne zulassen, die nie jammern, die stets selbst zurückstehen, die rund um die Uhr zur Verfügung stehen.                      

Doch dann durfte ich Menschen begegnen, die weinen konnten, die um Hilfe baten, die sich schwach wähnten, die Zuwendung brauchten, die Sinn suchten, die verwundbar waren, die an Erschöpfung litten, die Fragen stellten, die sich helfen ließen.                                                                                                                  

Heute weiß ich, diese Menschen ließen mich anders werden, nämlich MEHR MENSCH. 

(Franz Schmatz)